Entscheidungshilfe: Prepaid vs. Vertrag

Welche der beiden Varianten die bessere ist, kann allgemeingültig nicht beantwortet werden. Mit den folgenden Hinweisen möchten wir dir helfen, wie du für dich individuell die richtige Entscheidung treffen kannst.

Je nachdem wie viel du deinen Handyvertrag nutzt, kommt entweder als günstigere Vertragsvariante ein Prepaid Vertrag oder ein sogenannter Laufzeitvertrag für dich infrage.Der große Unterschied zwischen den beiden Alternativen besteht in der Zahlung. Während du bei einem Prepaid Vertrag dein Guthaben im Vorfeld der Nutzung auflädst, bezahlst du bei einem Laufzeitvertrag erst im Nachhinein deine monatliche Tarifgebühr. Daher wird diese Variante auch „Postpaid“ genannt.

Nutzt du dein Handy eher selten, kannst du mit einem Prepaid Tarif deine Kosten geringhalten. Galt das Aufladen von Prepaid Karten in der Vergangenheit als aufwendig, so haben die Anbieter hier mit Apps und automatischen Abbuchungen deutlich nachgelegt. Sogar Flatrate Pakete für Surfen, Simsen und Telefonieren werden angeboten.

Prepaid Verträge im Jahr 2022 weisen einen hohen Grad an Flexibilität durch das individuelle Aufbuchen von Leistungen auf. Voraussetzungen dafür ist, dass genügend Guthaben vorhanden ist. Wenn das Guthaben aufgebraucht ist, ist das Smartphone nur noch eingeschränkt nutzbar. Du bist zwar erreichbar, kannst aber außer Notrufnummern keine weiteren Anrufe mehr tätigen und auch dein Datenvolumen nicht mehr nutzen. Bei Überschreitung des Datenvolumens bei einem Laufzeitvertrag, wird lediglich die Datengeschwindigkeit gedrosselt. Die weitere Nutzung ist hier also immer noch möglich.

Ein weiterer großer Nachteil bei der Prepaid Variante ist, dass bei längerer Nichtaufladung die SIM-Karte unter Umständen gesperrt werden kann. 

Dem entgegen steht der Laufzeitvertrag, welcher definitiv der leistungsstärkere ist. Das Angebot für Mobilfunkverträge ist vielfältig und die Tarife beinhalten im Vergleich zu Prepaid Tarifen meistens Flatrates. Solltest du dein Smartphone häufig nutzen und großen Wert auf hohes Datenvolumen legen, empfehlen wir dir einen Laufzeitvertrag abzuschließen. Wie du den für dich am besten geeigneten Mobilfunkvertrag findest und was es bei Vergleichen zu beachten gibt, haben wir hier ausführlich für dich zusammengefasst.

Je besser du deinen eigenen Bedarf kennst, desto einfacher kannst du dich für eine der beiden Varianten entscheiden. Jetzt regionale Angebote anschauen

Für Vieltefonierer und -schreiber lohnt sich in jedem Fall immer ein Laufzeitvertrag. Nutzt du dein Smartphone eher selten, kannst du Kosten sparen und dich für einen Prepaid Vertrag entscheiden. Möchtest du dir ein neues Smartphone zulegen, musst du nicht zwingend einen Vertrag abschließen. Es gibt heutzutage bereits die Möglichkeit eines zu mieten. Das könntest du dir zu Nutze machen und so mit der Kombination aus Prepaid und Miete deine Kosten geringhalten.

Du nutzt dein Handy sehr viel, musst aber aufs Geld achten?

Flatrates müssen nicht immer teuer sein. Mittlerweile existieren auch viele „Discount- oder Billiganbieter“, die Flatrates in Prepaid Verträgen anbieten. Hier solltest du nur unbedingt auf das angegebene Datenvolumen und die Datengeschwindigkeit achten. Falls es dir hauptsächlich um Dienste wie Whatsapp geht, findest du bereits Prepaid Tarife, die für kleines Geld eine dauerhafte Nutzung des Messengers möglich machen.

Positive Änderungen zu Laufzeitverträgen in 2022

Solltest du dir noch unsicher sein, welche der Vertragsvarianten für dich die bessere ist, hier noch ein kurzes Update für Laufzeitverträge in 2022: Durch die Novellierung des Telekommunikationsgesetzes zum 01.12.21 sind alle Laufzeitverträge nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit monatlich kündbar. Das Thema der automatischen Vertragsverlängerungen und der Angst, Kündigungsstichtage zu verpassen ist somit erstmal vom Tisch.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner